RSS ist ein einfach zu implementierendes, XML-basiertes Datei-Format zur Synchronisierung von Inhalten, die in der Regel von Nachrichten-Websites, Community-Sites oder Blogs stammen. Es gibt verschiedene RSS-Versionen mit unterschiedlichen Bezeichnungen wie:
  • Rich Site Summary (Version 0.9x und 2.0)
  • RDF Site Summary (Version 2.0)
  • Really Simple Syndication

die wie folgt entstanden sind:

  1. RSS 0.90 Entwicklung 1999 durch Netscape, um Nachrichten für Portale synchronisieren zu können.

  2. RSS 0.9x Weiterentwicklung der Netscape-Version durch UserLand Software, um diese als Basis für Weblogging-Software einzusetzen.

  3. RSS 1.0 Entwicklung von der nicht-kommerziellen RSS-DEV Working Group, bassierend auf den Richtlinien von RSS 0.9 und dem RDF-Format.

  4. RSS 2.0 Weiterentwicklung der RSS 0.9x Version durch UserLand Software, weil die Firma die RSS 1.0 Version nicht als Standard akzeptieren wollte.

RSS-Feeds werden oft in so genannten News-Aggregators synchronisiert und gelesen. Diese Programme arbeiten clientbasiert auf dem Rechner des Nutzers. Der News Aggregator überprüft in frei einstellbaren zeitlichen Abständen alle eingetragenen Feed-Links auf neue Nachrichten, indem diese "angepingt" werden. Sofern neue Beiträge vorhanden sind, werden diese abgeholt und der Liste hinzugefügt.

Die zum Lesen benötigten Feed-Reader sind zumeist in Frame-Fenster geteilt, ähnlich wie Outlook Express. Links im Fenster haben Sie eine Ordner-Struktur, rechts oben zeigen sich die Headlines aus dem angeklickten Ordner und rechts unten haben Sie eine Vorschau (Kurzbeschreibung des Feeds) mit einem Link zum Originalbeitrag auf der Ursprungswebsite.

RSS-Feeds bieten eine Reihe von Vorteilen gegenüber Mailing-Listen oder Newsboards:

  • News-Headlines mehrerer Websites können in einem Tool angezeigt und gelesen werden

  • RSS-Feeds werden durch das "an pingen" regelmäßig auf aktuelle Nachrichten abgefragt

  • die Website, in denen die RSS-Feeds eingebunden sind, aktualisieren sich selbständig

  • es werden immer die aktuellen Nachrichten eingebunden und angezeigt

  • direkte Verweise auf URL´s der neuen Inhalte einer Website sind möglich

  • E-Mail-Adressen oder sonstige persönliche Daten brauchen nicht offengelegt zu werden

  • der Absender der RSS-News-Feeds erhält mehr Besucher, die gezielt Informationen suchen

  • gelegentliche Verfasser von News bringen ihre Site regelmäßig wieder in den Blickfeld

  • die Feed-Reader sind zumeist kostenlos.

Heute werden vor allem die RSS-Versionen 0.91, 1.0 und 2.0 verwendet, die eigentlich von allen Feed-Readern gelesen werden können.